Gottes Wort rollt und leuchtet

Die Agentur C ist nicht zu bremsen. Nun sind auch vermehrt Busse in Schweizer Städten mit den grossflächigen Bibelplakaten unterwegs. In Luzern zum Beispiel hält im Halbstundentakt ein Bus mit Zitaten von Jesus Christus beim Bahnhof. Und auf Weihnachten kündigt sich eine weitere Grossaktion mit Laternen an.

Unter dem Titel «Gottes Wort rollt» informiert die Agentur C auf ihrer Internetseite über die verstärkte Präsenz auf den Bussen. «Seit einiger Zeit haben wir je einen Bus in den Städten Schwyz und Zug und zwei Busse in Chur mit einem Bibelvers versehen», heisst es in der News-Meldung. Dies sei bereits wieder etwas veraltet, sagt Agentur C-Präsident Pesche Stucki im Gespräch mit Livenet. Seit kurzem würden auch im Raum Sursee-Luzern zwei Busse mit der fröhlichen Botschaft des Evangeliums kursieren. «Alle 30 Minuten fährt ein Bus mit einem Jesus-Zitat beim Bahnhof in Luzern durch», freut sich Stucki.

Laternenverkauf wächst weiter

Ungebremst läuft auch das Projekt «Lass Weihnachten leuchten!», welches die bekannteste Geschichte aus Weltliteratur Nr. 1 durch Laternen ins Bewusstsein rufen will. Über die XXL-Laternen, die in der Adventszeit 2020 zum Beispiel vor Kirchen oder auf zentralen Plätzen in Städten und Dörfern installiert wurden, hat Livenet bereits ausführlich berichtet. Nun seien weitere Typen hinzugekommen. «Wir sind gerade in der letzten Phase der Entwicklung kleiner Metall-Laternen, die sich bestens als Dekorationsobjekt eignen», berichtet Pesche Stucki voller Begeisterung. «Diese kleinen Laternen lassen sich zusammenfalten und in einem Kuvert verschicken, obwohl sie aus Metall sind.»

Alle Laternen können über den neu erstellten Laternen-Shop (laterne.shop) bestellt werden.

Dieser Artikel erschein zuerst bei Livnet.ch

Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email